Notruf : 112
 

eiko_icon Kreisfeuerwehrbereitschaftseinsatz


Einsatzkategorie: Brandeinsatz > Wald / Flächen
Einsatzart: Brandeinsatz
Zugriffe: 165
Einsatzort Details:

49716 Meppen, Am Schießplatz

Datum: 19.09.2018
Alarmierungszeit: 12:00 Uhr
Einsatzende: 10:00 Uhr
Alarmierungsart: Telefon
Mannschaftsstärke: 17
eingesetzte Kräfte :

Ortsfeuerwehr Lohne
Fahrzeugaufgebot   ELW
Brandeinsatz

Einsatzbericht :

Wie bereits berichtet wurde die Kreisfeuerwehrbereitschaft Grafschaft Bentheim am späten Abend des 18.09.2018 durch die Polizeidirektion Osnabrück zur Unterstützung des Moorbrandes nach Meppen beordert. Noch in der Nacht wurden alle Kräfte rekrutiert, sodass die Kreisbereitschaft sich mit ca. 145 Kräften und 29 Fahrzeugen am Mittwoch den 19.09.2018 um 13 Uhr auf den Weg nach Meppen machte.

Auch die Feuerwehr Lohne stellte entsprechendes Personal und den ELW zur Verfügung. Wir sind im vierten Zug der Bereitschaft eingeteilt, dessen Leitung unserem Kameraden Christoph Partmann obliegt. Zu den Aufgaben unseres Zuges zählen unter anderem die Versorgung der Einsatzkräfte, Herstellung von Schlafplätzen, diverse Transportaufgaben, Ablösung erschöpfter Einsatzkräfte aus den Zügen 1-3 und, und, und. Des Weiteren ist ein Kamerad in der IUK des Landkreises tätig, die den Abrollcontainer Einsatzleitung während des gesamten Einsatzes besetzte.

Gerade in den ersten Tagen war der Einsatz sehr Kräftezehrend. Unsere Bereitschaft hatte die Aufgabe einen Riegel vor der Gemeinde Stavern zu errichten, mit dem ein Übergreifen auf die Gemeinde verhindert werden sollte. Hierfür wurde Tag und Nacht gearbeitet, Zeit zum Schlafen gab es wenig, wenn kurz unter freiem Himmel. Auch die Verpflegung unserer Kräfte war anfangs eher mangelhaft, sodass einige das Sprichwort „Ohne Mampf kein Kampf“ am eigenen Leib erfahren haben. Dank des großen Engagements der Staverner Bevölkerung, die uns mit vielen Leckereien versorgte, konnte hier aber bald Abhilfe geschaffen werden. Auch die offizielle Versorgung durch den Bund verbesserte sich stetig.

Insgesamt können wir auf einen sehr interessanten aber auch harten Einsatz zurückblicken. Viele von uns haben solche Dimensionen von Feuer noch nicht erlebt und werden es so schnell hoffentlich auch nicht wieder. Durch einen massiven Kräfteeinsatz ist es gelungen ein Übergreifen des Feuers auf eine ganze Gemeinde zu verhindern. Aus der Feuerwehr Lohne waren vom 18.09.2018 bis zum 23.09.2018 fünfzehn Einsatzkräfte in Wechselschicht im Einsatz.

Wir möchten Danke sagen:

-> An unsere Familien und Arbeitgeber die uns den Rücken freigehalten haben. 
-> An die Bevölkerung vor Ort für die vielen Essensspenden und Danksagungen. Es war überwältigend und hinterlässt bei uns einen bleibenden Eindruck. 
-> An die Firma Zaunbau Schlick in Stavern, die der kompletten Bereitschaft bei einsetzendem schlechten Wetter kurzfristig ihre Hallen als Nachtquartier überlassen hat. 
-> An alle Sponsoren des Lohner Gemeinschafftsmobils. Da unser Fahrzeug in Meppen im Einsatz und somit nicht abkömmlich war, stellte die Firma Auto Service A31 uns schnell und unkompliziert den Transporter zur Verfügung. Mit diesem konnte der Kräfteaustausch reibungslos durchgeführt werden. Auch im Falle eines Einsatzes vor Ort hätte hiermit der Kräftetransport stattfinden müssen.

 

Anbei noch einige Bilder die Impressionen aus dem Einsatz zeigen…

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 

Freiwillige Feuerwehr Wietmarschen, Ortsfeuerwehr Lohne © 2016 Impressum Datenschutz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok